DAMIT DIE ERDE AUFATMEN KANN – Autofahren mit Biogas im Tank

Kennst du Biogas, und weisst, wieso Biogas es so wertvoll ist für die heutige Welt und für eine intakte Natur? Falls nein, und auch falls ja, schreib ich das hier mal hin, denn man kann es nicht genug in die Welt raus schreiben: Biogas ist ein Multitalent:
Biogas wird regional hergestellt, aus organischen Abfällen, schafft lokale Arbeitsplätze. Und damit können fossile Treibstoffe wie Diesel, Benzin und Erdgas ersetzt werden (so wichtig wegen der Erderwärmung! Dazu mehr weiter unten). Bei der Herstellung von Biogas entsteht gleichzeitig ein Gärrest, der als Pflanzen-Dünger genutzt wird.
Mit Biogas im Tank kannst du und gleichzeitig die Natur aufatmen und mit gutem ökologischen Gewissen Auto fahren, und gleichzeitig den Putins und Saudis der Welt den Stinkefinger zeigen. Win-win-win!

Auto mit Rückscheiben-Aufkleber "ich geb Gas mit Biogas", auf Strasse ins Engadin, Tannen und Berge sichtbar

MEIN ANGEBOT: IMPULS-UNTERSTÜTZUNG FÜR DEIN PROJEKT

Du bist dran ein Biogas-Projekt zu verwirklichen? Für deine Energie-Eigenversorgung oder im Zusammenschluss mit Nachbarn oder ähnlich? Für Strom, Wärme, Treibstoff? Ich gratuliere dir, es braucht Mut und Durchhaltevermögen, und es ist so wichtig! Ich werde dir die Arbeit nicht abnehmen (das möchtest du ja auch gar nicht, gell). Aber ich kann dich punktuell unterstützen, damit das Projekt schneller vorankommt. Ich biete dir mit meinem Aussenblick und meiner 12jährigen Erfahrung im Biogasbereich an:

Berechnungen prüfen und Varianten diskutieren (Anlagengrösse, Technologiemöglichkeiten)

– Konzepte visualisieren, damit du bei Gemeinde, Geldgebern und Projektpartnern überzeugen kannst.

– Texte überarbeiten oder erstellen für Präsentationen und Projekteingaben damit dein Projekt sichtbar und verstanden wird.

Dein Invest: je nach Umfang 700.-  bis 2’500.-.

Melde dich gerne bei mir per E-Mail oder mit untenstehendem Button (Kontaktforumlar)Ich freue mich auf dich und dein wichtiges Projekt. Für die heutige und die kommenden Generationen!

Andere sagen Abfall, Gutding sagt Gold.

WIESO ES SO WICHTIG IST, FOSSILE TREIBSTOFFE IM BODEN ZU LASSEN?

Und wieso ich unterscheide zwischen CO2 aus fossiler Biomasse (Benzin, Diesel, Erdgas, Kerosin) und heutiger Biomasse? Dann lies hier weiter, ich versuch das hier mal aufzuschreiben.

Der entscheidende Unterschied: die eine Biomasse wächst HEUTE über der Erdoberfläche, ist eingebunden in den natürlichen Kreislauf von Wachsen, Absterben, Verrotten, Wachsen… alles schön im Gleichgewicht, so ist unser Leben möglich. Die andere, fossile Biomasse (Kohle, Gas, Öl) ist Jahrtausende, Jahrmillionen Jahre alt, verdichtet, ein Riesen-Reservoir an Biomasse aus x Generationen. Das können wir uns bildlich gar nicht recht vorstellen. Aber doch, stell’s dir vor, denn es passiert ja gerade: es wird alles hervorgebuddelt und nach oben in die Atmosphäre gebracht. Viel zu viel in zu kurzer Zeit. Zu viel für die heutige Erdatmosphäre und unsere Lebensbedingungen.

Du denkst: “ist doch beides Natur!”, Ja, aber, das Unnatürliche ist, dass der Mensch die fossile Biomasse aus der Erde hochholt und schlagartig verbrennt.

Geliebtes und gehasstes CO2 (Pflanzenwachstum vs. Treibhaus-Effekt)
Beim Verbrennen von fossilen Treibstoffen entsteht Kohlendioxid (CO2). Du denkst: «Ach ja, das böse CO2» – NEIN! CO2 ist ein wunderbares Molekül, ja tatsächlich, CO2 darfst du liebhaben! CO2 ist nicht das Übel. CO2 wird benötigt für das Wachstum der grünen Pflanzen (mittels Photosynthese). Und die Pflanzen wiederum produzieren Sauerstoff, wodurch wir leben können. Du siehst, wie wichtig CO2 ist!
Nur, das Problem ist: die Pflanzen können nicht so schnell wachsen, und so viel CO2 aufnehmen, wie heutzutage durch das Verbrennen von fossilen Treibstoffen erzeugt wird! Deshalb verbleibt viel zu viel CO2 in der Atmosphäre.

Wieso löst zu viel CO2 in der Atmosphäre den Treibhauseffekt aus?
Knapp ausgedrückt: Sonnenlicht wird beim Auftreffen auf die Erde in Wärmestrahlung umgewandelt, in Richtung Weltall zurückreflektiert, kommt aber nicht am CO2 vorbei! CO2 wirkt wie ein Treibhausdach und die Wärme bleibt drunter hängen. Ein Bisschen ist gut (sonst wäre es nämlich zu kalt auf der Erde), aber derzeit ist es viel zu viel, die Erde wird in der Folge heisser und heisser. Um die Wärme im Gleichgewicht zu halten muss man also Treibhausgase wie CO2 im natürlichen Gleichgewicht halten. Und deshalb möglichst komplett auf fossile Treibstoffe wie Benzin, Diesel Erdgas, Kerosin verzichten.

Und wieso dann nicht generell Biomasse nicht mehr nutzen?
Heutige Biomasse ist nicht das Problem, im Gegenteil, wir können sie für Energie nutzen und trotzdem ist der Kreislauf natürlich geschlossen. Heutige Biomasse ist bereits Teil dieses Kreislaufs, denn ob du deine Bananenschale auf dem Komposthaufen vermodern lässt, oder ob du sie zunächst noch für Treibstoff nutzt (Biogas erzeugst und den Gärrest als Dünger verwendest), am Schluss ist genau gleich viel CO2 entstanden. Biogas ist CO2-neutral.

Und deshalb ist (nebenbei) ein Elektroauto nicht besser als ein Biogasauto (aber auch gut). Auch wenn da null CO2 aus dem Auspuff kommt. Auch Biogas erzeugt null zusätzliches CO2, als was schon in der Natur vorhanden ist.

–> Zusammenfassung: Hände weg von den fossilen Treibstoffen, denn sie heizen die Erde auf. Stattdessen clever sein, und heutige Sonnenenergie und Biomasse nutzen!

Verstehst du mich jetzt, wieso ich sage, dass Biogas aus heutigen organischen Abfällen super ist zum Autofahren?

Meilensteine Gutding Duttwiler
  • 2010 Abschluss Maschinenbau-Ingenieurin FHNW Brugg-Windisch, Vertiefung Energietechnk
  • 2011 Selbständig Duttwiler Energietechnik mit Büro in Flurlingen, ZH
  • 2012-2014 Entwicklung der BlueBONSAI Anlagentechnik für die Biogasaufbereitung von Roh-Biogas zu Treibstoffqualität (zum Vertanken in einer Biogastankstelle oder zum Einspeisen ins Erdgasnetz). Zusammen mit Projektpartner Ueli Oester, Apex AG https://www.apex.eu.com/biogas-aufbereitungsanlagen/, Technologiepartner Evonik Fibres (https://www.membrane-separation.com/de/aufbereitung-von-biogas-zu-biomethan-mit-sepuran-green) und Mems AG für die Gasqualitätsmessung (www.mems.ch).
  • Förderung durch die Klimastiftung Schweiz (www.klimastiftung.ch), das Bundesamt für Energie und den Förderfonds Gas FOGA für das Projekt BlueBONSAI, zusammen mit Projektpartner Ueli Oester, Apex AG
  • 2013 Inbetriebnahme und Testengineering an der Testanlage Biogastankstelle BlueBONSAI 1 (1.5 Nm3/h Biomethan) Reiden, LU, bei Familie Grossenbacher bei der landwirtschaftlichen Biogasanlage
  • 2013 Inbetriebnahme und Testengineering am Funktionsmuster Biogasaufbereitungsanlage mit Gasnetzeinspeisung BlueFEED in Bachenbülach, ZH, bei der Kompogasanlage
  • 2014-2017 Förderung des Bundesamts für Energie zur Weiterentwicklung der Anlagentechnik, Testen verschiedener Einflüsse (Druck, Temperaturen, Gasqualität, Start/ Stopp-Betrieb) und Optimieren
  • 2016 Inbetriebnahme des Prototypen BlueBONSAI Biogastankstelle BB12 (12 Nm3/h Biomethan) in Schönenwerd
  • 2017 Nomination Nachhaltigkeitspreis 2017 der IBK Internationalen Bodenseekonferenz
  • 2017 Gründung, und bis 2021 Leitung der fahrBiogas Energie-Genossenschaft zur Förderung der Biogasmobilität (www.fahrbiogas.ch www.roulebiogaz.ch)
  • 2019 Inbetriebnahme der BlueBONSAI Biogastankstelle BB12 in Frutigen. Mitglied der Betreibergruppe (Tankkundenbetreuung, Tankabrechnungen) mit fahrBiogas Energie-Genossenschaft und Biogasanlage Frutigen GmbH. Tankbatch hier bestellbar: www.fahrbiogas.ch/frutigen
  • 2019-21 Unterstützung von 14 Biogasanlagen-Projekten in der Planungsphase für den Erhalt von Fördergeldern der Klimastiftung Schweiz (Biogasanlagen für die Effizienzsteigerung und zum Ersatz von Diesel in der Landwirtschaft). www.klimastiftung.ch
  • 2020 technische Beratung der Biogastankstelle Thayngen, SH in der Planungsphase. https://www.unterbuck.ch/biogastankstelle-mller
  • 2022 Duttwiler Energietechnik wird Gutding Duttwiler mit gleichbleibendem Standort Flurlingen.

Andere sagen Abfall, Gutding sagt Gold.

Newsletter bestellen

* erforderlich